GANZHEITLICH

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform. Ihre Besonderheit besteht in der Kombination vom klinischen Verständnis des menschlichen Körpers, soliden wissenschaftlichen Kenntnissen und der Nutzung der Hände als diagnostisches und therapeutisches Mittel.

IMG_6262.JPG
WAS IST OSTEOPATHIE?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform. Sie ist eine Wissenschaft, die sich auf anatomische und physiologische Kenntnisse stützt, die neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen in ihre Gedanken einbezieht und umsetzt.

 

Ihre Besonderheit besteht in der Kombination vom klinischen Verständnis des menschlichen Körpers, soliden wissenschaftlichen Kenntnissen und der Nutzung der Hände als diagnostisches und therapeutisches Mittel.


In der Osteopathie versucht man funktionelle Störungen zu finden, einzuordnen und mit der Therapie wieder in die richtige Funktion zu führen. Der Osteopath spürt Veränderungen der Struktur auf, entfernt Blockaden und hilft der Struktur, in die ursprüngliche Bewegung zurückzufinden.


Die praktizierten Techniken sind sehr verschieden und beinhalten ein Spektrum struktureller Techniken (direkte, indirekte, funktionelle, muskelenergetische), weiche Techniken wie Faszienbehandlungen, somato-emotionelle Techniken, cranio-sacrale Techniken bis hin zu viszeralen Behandlungsmethoden.